Skip to content

Mein erstes E-book

Mai 25, 2016

ebook-iphone3#1stebook
Mein erstes ebook habe ich 2013 auf dem iphone3 gelesen – ein schwerer schwarzer Handschmeichler mit defektem Mikrofon.
Gegen ebooks war ich vorher aus Prinzip. Ein echtes Buch braucht keine Batterien und kein noch so toller paperlike screen kann das RischelRaschel und den Geruch von Papier ersetzen.

Anstoss für meine Expedition ins ebook-land war ein Tweet von einem Bekannten – Milo McLaughlin (von Clearminded Creative) hatte einen Essay zu einer Textsammlung beigesteuert und das Buch war zum Sonderpreis auf Amazon zu haben.

ebook-titel

Es hiess „before you quit writing – read this“. Auch für Zeichner eine tolle Essaysammlung, denn die Quintessenz, sich auf die Freude am Schaffen zurückzubesinnen – das ist einfach immer wieder gut zu lesen.
Ich war erfreut zu sehen, wie einfach der Kauf ablief – per amazon habe ich bezahlt, meine Kontodaten waren schon hinterlegt und in der kindle-app tauchte ruckzuck das Buch auf. „Armes Buchcover, dass sich nun auf Briefmarkengrösse behaupten muss!“, dachte ich. Das Lesen auf kleinem Format war nicht unangenehm, aus Versehen blätterte ich oft zu schnell um.

Was mir im Buchladen das Stöbern und Blättern ist, ist mir bei ebooks die Leseprobe/Vorschau. Weniger Zufall und sinnliches Vergnügen, aber dafür ein mobiles Schnipsel-Lesen und eine Erinnerungsliste an interessanten Büchern, die nicht verloren geht. Und sich auch nicht wirklich endgültig löschen lässt (jedenfalls habe ich noch eine twilight Leseprobe in meiner ibooks Bibliothek, die immer wieder auftaucht – Schande über Schande)
ebook-leseprobeIch empfehle einen wilden Streifzug durch Leseproben. Ob jetzt auf Amazon oder anderswo. Hier gibt es sorgfältig ausgewählte Absätze aus Büchern, die man sich sonst vielleicht wirklich nicht zulegen würde. Technische Ratgeber, Reiseführer, Biografien, Kochbücher, …

Seit ich Pinterest kenne und ebooks auf dem Handy habe kaufe ich keine Zeitschriften mehr.

Letzte Weihnachten lag ein ebookreader unter dem Weihnachtsbaum. Ein TolinoShine, wieder ein Handschmeichler. In einer Folge von Tim Ferriss‘ hervorragendem Podcast habe ich Maria Popova von BrainPickings (bestes Blog!) zugehört, wie sie ihr enormes Lesepensum erreicht und wie sie ebookreader für Annotation und Sammlungen von Zitaten nutzt. Das leuchtet mir ein. Auch die Querverlinkung innerhalb eines Buches ist so praktisch. Die Möglichkeit, all meine Gedanken zu den Texten, inklusive markierter Passagen gesammelt vorliegen zu haben..vielleicht erschien mir das auch besonders erstrebenswert, weil Maria Popova kluge Texte und komplexe Zusammenhänge voller Leichtigkeit schreiben und erläutern kann. Und ich mir zu dem Zeitpunkt nicht vor Augen hielt, dass meine Annotationen zu 80% aus „Verstehe ich nicht – nachschlagen!“ bestehen.

Gerade lese ich „Zeitgruppe Null“ von Dirk Bathen – das gibt es gar nicht auf Papier – ein wunderbares, kluges Buch.

Das ebook und ich sind noch gute Freunde geworden. Das schmerzhafte Aussortieren des dicken Stapels Urlaubsliteratur hat ein Ende – es kommt einfach alles mit. Auch wenn meine Präferenz immernoch beim echten Buch liegt, denn ich vergesse leider noch oft mein Aufladekabel mit in den Urlaub zu nehmen.
ebook-happyend
Das Beste an meinem ebookreader aber ist die Hamburger Bücherhalle. Ganz im Ernst – es gibt soviele tolle Bücher, Zeitschriften und Hefte, die man mobil lädt und für 4 Wochen lesen kann. Keine Säumnisgebühren, kein Geschleppe und keine rausgeflutschten Lesezeichen. Maximal Adobe Digital Editions nervt noch, wenn es ab und an hängen bleibt. Aber das mag an mir liegen.

In die Bücherhalle gehe ich natürlich trotzdem noch – zum Stöbern und für die Kunst und Designbücher.

ebook-ausrstung

Dieser Blogbeitrag ist angestossen durch die Blogparade vom ebook festival 2016

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: